Digimon World: Next Order (PS4)

Digimon World: Next Order (PS4)
70

Digimon World: Next Order (PS4)

7/10

    Pros

    • Bringt das alte Digimon World wieder zurück
    • Zwei Digimon gleichzeitig trainierbar
    • Es gibt ständig etwas zu tun

    Cons

    • Hat einige „Schönheitsfehler“
    • Training wird auf Dauer sehr eintönig
    • Oftmals erhält man nicht das erwartete Digimon

    Digimon-Tamer aufgepasst! Wie lange ist es her, dass ihr eure PS1 rausgekramt habt, um Digimon World 1 zu spielen? 5 Jahre, wenn nicht sogar 10 Jahre? Keine Sorge, denn es ist nicht nötig Staub zu wedeln. Nun gibt es Digimon World: Next Order, mit dem das alte Spiel wieder zum Leben erweckt wird. Wie es ist sein Digimon zu trainieren, damit es nicht zum Sukamon wird, erfahrt ihr im folgenden Test.

    In Digimon World: Next Order dürft ihr euch zwischen einem männlichen oder weiblichen Tamer entscheiden und werdet in die Digiwelt gezogen, als ihr nach langer Zeit aus Spaß euer Spielzeug Digivice anlegt. Hier stellt ihr fest, dass die Digiwelt im Chaos versinkt durch die Machinedramon. In einem kurzen Tutorial bekämpft ihr daher eines der Machinedramons mit eurem zukünftigen Partner Digimon. Nachdem ihr fix die simple Steuerung beigebracht bekommen habt, landet im kleinen Dorf von Jijimon.

    Digimon World: Next Order

    Digimon World: Next Order – Das richtige Training zählt!

    Dort ist jedoch das Chaos los, denn viele Digimon sind geflüchtet. Eure Aufgabe ist es nun wieder Frieden in die digitale Welt und besonders ins Dorf zu bringen. Zuerst gibt’s aber die „Qual der Wahl“. Ihr dürft euch zwei Digimon Eier aussuchen, aus denen dann X verschiedene Digimon entstehen können. Insgesamt sind es über 200, um etwas genauer zu werden.

    Das bringt natürlich alte Erinnerungen zurück, denn Digimon World: Next Order erinnert stark an den aller ersten Teil für die Playstation 1. Also geht’s ohne weiteres Rumgezappel an das Training der beiden kleinen Digimon, denn wir wollen ja schnell Mega Digimon erhalten. Hier fallen schon die ersten Kleinigkeiten auf. Das Training, welches wie eine Art Minigame aufgebaut ist, um Boni zu erhalten, wird leider schnell langweilig.

    Digimon World: Next OrderOftmals heißt es dabei richtig klotzen. Denn um unsere geliebten Digimon zu erhalten, müssen bestimmte Werte erreicht werden wie etwa 20.000 MP. Zusätzlich zum Training gehören natürlich auch Faktoren wie Füttern, Stuhlgang und so weiter und so fort. Hier kommt leider das nächste Manko, welches im Menü recht früh auffällt. Wer nicht direkt seine Digimon ruft, kann ihnen auch nichts geben. Denn direkt über das Inventar gibt es keine Möglichkeit. Nachdem aber genug trainiert ist, kann es dann in den Kampf gehen. Mit einem Meramon und einem Guardromon fing dann das „Einsammeln“ an. Überall gab es Digimon, die das Dorf verlassen haben und die für einen Kampf und andere Kleinigkeiten zurück in das Dorf gekommen sind.

    Digimon World: Next Order – Ein bisschen Applaus für die Digimon

    Sobald ihr die besagten Digimon besiegt, kommen diese in euer Dorf und schalten viele Inhalte frei. Welche es genau sind, werde ich nicht verraten, da diese einen zum Schmunzeln bringen. Dafür müsst ihr diese aber auch in einem Kampf besiegen, die uns zum Kampfsystem führt. Dieser verläuft Großteiles automatisch, bis auf das ihr eure Digimon anfeuert, damit diese Spezialangriffe nutzen können. Abgesehen davon könnt ihr nichts im Kampf tun, was etwas schade ist.

    Digimon World: Next OrderWer genug trainiert und gekämpft hat, wird irgendwann an den Punkt kommen, wo sich das geliebte Digimon in ein Mega Digimon digitiert. Dafür benötigt es aber an viel Geduld und Training. Denn ich habe mehrere Miragegaogamon gehabt, bis ich nach stundenlangem rumprobieren auch mal etwas Anderes hatte. Zwischenzeitlich ist mir leider auch mein Angewomon gestorben, da ich die Grenzen etwas überstrapaziert habe. Doch wem das Digimon stirbt, braucht sich keine Sorgen machen. Das Spiel ist nicht zu Ende, sondern ihr erhaltet ein neues Digi-Ei, welches ihr wie zu Beginn aussuchen dürft.


    Fazit:

    Für Nostalgiker ist Digimon World: Next Order ein Must Have, denn das Spiel ist in Relation zu dem ganz alten Teil eine deutliche Verbesserung. Doch insgesamt hätte das Spiel noch deutlich mehr aus dem Potenzial rausholen können. Ich hatte mich persönlich sehr auf den Titel gefreut und fand ihn auch gut, nur gab es immer hier und da Kleinigkeiten, die sich summiert haben.

    Kommentar hinterlassen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Spamschutz *