Wenn ihr zu den Spielern gehört, die Genji als Hauptcharakter in Overwatch spielen, dann haben wir gute Neuigkeiten für euch. Erst kürzlich gab es undokumentierte Änderungen am Helden, woraufhin einige Spieler weniger Attacken mit dem Ultimate ausführen konnten.

Overwatch – Beliebtestes Emote: „I need healing“

Im Forum und auf Reddit haben sich einige Genji-Spieler nicht nur über fehlende Heilung im Spiel beschwert, sondern auch darüber, dass es offenbar auch einen undokumentierten Nerf für die Ultimate Fähigkeit, Dragonblade, gab.

Kurzum: Spieler behaupten, dass Genji länger braucht, um sein Schwert zu schwingen, sodass er einen Schwung weniger hat. Principal Designer Geoff Goodman bestätigte, dass es Änderungen im Hintergrund gab. Dennoch sei es nicht das Ziel, sein Ultimate zu schwächen. „Vor dem letzten großen Patch hing die Anzahl an Schwüngen von eurer Latenz ab,“ sagte er. „Seltsamerweise war die Anzahl an Schwüngen höher, je schlechter die Latenz. Diesen Bug haben wir ausgemerzt, sodass einige Spieler plötzlich weniger Attacken haben als zuvor.

Zudem verriet Goodman, dass die Latenz-Grenze zu gering war, sodass Spieler immer sieben statt der eigentlichen sechs Schwünge durchführen konnten. „Wir werden seine Angriffsgeschwindigkeit erhöhen, damit alle Spieler einen siebten Angriff bekommen, unabhängig von der Latenz. Ich weiß aber nicht, wann das Update erscheint, aber wenn es aufgespielt wird, lassen wir es euch wissen.

Quelle

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *