597a48c865fc81e8c6d30561e0203472

Runes of Magic – The Elven Prophecy – gamescom Vorschau

  • Philipp Kleidt
  • 08/09/2009
  • 0
  • Homepage
  • >
  • Vorschau
  • >
  • Runes of Magic – The Elven Prophecy – gamescom Vorschau

The Elven Prophecy ist das zweite Kapitel für das Free-2-Play-MMO Runes Of Magic. Frogster legt damit wieder ordentlich nach, denn ebenso wie das erste Kapitel ist dieses Update nicht nur umfangreich sondern auch hochwertig. Neben dem neuen Volk, den Elfen, gibt es zwei mehr oder weniger neue Klassen für diese sowie eine große Landkartenerweiterung. Das ganze Paket erscheint am 15.9.09, also in wenigen Tagen. Ich konnte mir das Spiel ausführlich auf der GamesCom angucken und berichte euch nun, warum es sich lohnt, die Daten zu saugen.

Schattiges Plätzchen

Die Elfen haben natürlich ihr eigenes Startgebiet. Das ist prinzipiell den anderen Startgebieten ähnlich und voll mit den ersten, leichten Quests und Händlern, allerdings optisch sehr neu. Das Grafik-Set ist wäldlich, die Architektur sehr hoch und das ganze Elfen-Gebiet liegt auf einer Insel. Sobald ihr mit euren Elfen Level 10 erreicht habt, geht es rüber aufs Festland zu den Anderen. Die Elfen haben keinen Priester und keinen Ritter als Klasse, dafür einen Druiden, der natürlich dem Priester ähnelt und den Bewahrer, der als Tank dient und drei verschiedene Pets beschwören kann. Beide Klassen haben spezifische Rüstungssets, die sich optisch auswirken. So lauft ihr als Druide also vorzugsweise mit einem Stab herum. Eigene Reittiere gibt es für die beiden Klassen übrigens auch.

Make it Maxi!

Bei Frogster heißt es: Nicht kleckern, sondern klotzen! Daher kommt The Elven Prophecy mit über 2000 Quests daher. Noch dazu gibt es neue Pets, neue, verbesserte Grafikeffekte, drei neue High-Level-Gebiete, wie zum Beispiel die Wilden Lande oder den Vulkan mit spezifischen Gegnertypen (zum Beispiel Nagas in den Wilden Landen) und die Spielwelt wird geographisch um sage und schreibe gute 30% vergrößert. Ach, ich sagte ja am 15. 9. ist es soweit. Das ist nur halb wahr, denn zum Teil sind die Neuerungen schon da. Am 15. wird es allerdings komplett sein, das zweite Kapitel.

Ein Wörtchen zu Single- und Multiplayer

Ein wenig zum neuen SP-Content zuerst: In den Wilden Lande zum Beispiel leben die Pygmäen und zwar in 4 Pygmäen-Dörfern. Dort verehren sie vier unterschiedliche Götter und leben vor sich hin. Doch der Prinz hat die große Schutzmauer eingerissen und die Nagas überfallen das Land. Daher gibt es in den Wilden Lande sowohl freundlich als auch feindlich gesinnte Kreaturen und einiges an neuen Grafik-Spielereien.

Auch im MP tut sich etwas und so wird es einen neuen PvP-Modus namens King Of The Hill geben. Das Prinzip sollte den Meisten unter uns klar sein. In Runes Of Magic wird es so ablaufen, dass beide Teams Kristalle einnehmen und so lange die Übermacht halten, bis der Gegner besiegt ist. Vergleichen könnt ihr hier zum Beispiel mit der bekannten Battlefield-Serie. Wie sich dieser Modus und auch die beiden neuen Klassen von Balancing her verhalten muss sich natürlich noch zeigen, aber vielversprechend klingt es alle Male.



Fazit:
Ich habe schon Runes Of Magic mit viel Freude gespielt und mich über die Kostenfreiheit erfreut. Seit Release haut Frogster regelmäßig Updates, Patches und neuen Content raus und auch The Elven Prophecy wird wieder super. Das Ganze auch noch für Lau! Ich kann nur sagen: Runes Of Magic ist mittlerweile eine absolut ernste Alternative zu WoW, AoC, War, etc.. Wer es noch nicht gespielt hat: Zugreifen!!!

Wertung: Sehr gut


Vorheriger Beitrag «
Nächster Beitrag »

...ist seit 2008 bei Spieletester.com als Redakteur tätig. Er spielt am liebsten First-person Shooter und wenn es die Zeit zulässt auch gerne (J)RPGs. Bei Spieletester.com ist er außerdem unser Mann für Adventures, vornehmlich Point’n’Clicks, sowie Indie-Spiele

  • twitter
Drakensang spielen
Dragonborn spielen